StartseiteThemenTeam

Elektromobilität

team red ist seit 2002 als Innovationsberatung im Bereich nachhaltiger Verkehrskonzepte für nationale und internationale Kunden tätig. Ein Schwerpunkt unserer Anstrengungen ist dabei die Förderung der Elektromobilität. Hier werden neben der Durchführung von Elektrobus-Projekten auch Konzepte für Ladeinfrastrukturen, e-CarSharing und Pedelecsysteme entwickelt und deren Umsetzung begleitet.

Unser Engagement in diesen Bereichen hat uns nicht nur zu einem führenden und international tätigen Beratungsunternehmen für Elektromobilität gemacht. Zur Förderung und Vermittlung von Knowhow hat team red unter der Dachmarke unserer gemeinnützigen Mobilitäts-Akademie die "e-cademy" gegründet, die sich auf die Vermittlung von Wissen rund um alle Themen der Elektromobilität konzentriert.

 

Unsere Leistungen auf einen Blick

  • Förderung der Elektromobilität (Pedelec, e-Bike, und Pkw)
  • Konzeption von Ladeinfrastruktur
  • Einsatz von Elektrobussen im ÖPNV
  • Fortbildung und Vernetzung (e-cademy)

 

Ausgewählte Referenzen

 

Konzept für eine flächendeckende Ladeinfrastruktur im Landkreis Barnim

Kunde: LAG Barnim

Der Landkreis Barnim arbeitet seit 2008 an der Umsetzung der Null-Emissions-Strategie „die Zukunft ist ERNEUER:Bar“. Für die Etablierung einer klimafreundlichen Mobilität im Landkreis Barnim wird ein Konzept zum Aufbau einer zukunftsorientierten und verlässlichen Ladeinfrastruktur für elektrisch betriebene Fahrzeuge jeglicher Art erarbeitet.

Leistungen:
•    Bedarfsanalyse bei vier Zielgruppen: Bürger, Kommunen, Touristen, Unternehmen
•    Standortplanung auf der Basis der Szenarien 2014-2015-2025
•    Ermittlung, Analyse und Vergleich aktueller Ladesäulentypen und Abstellanlagen für Pedelecs
•    Kostenprognose und Ausbauszenarien
•    Betreiberkonzept und Wirtschaftlichkeitsrechnung

Referenznummer für Rückfragen: P332

 

Machbarkeitsstudie Elektrobus im ländlichen Raum

Kunde: Verkehrsregion Nahverkehr Ems-Jade (VEJ)

Die Verkehrsregion Ems-Jade möchte zusammen mit der Provinz Groningen, dem OV-Bureau Groningen-Drenthe und den Busunternehmern die CO2-Bilanz des ÖPNV verbessern. Dazu sollten ausgewählte Beispiellinien auf den Einsatz von Elektrobussen geprüft werden. Ziel des Projektes war es, zu nachhaltigen und übertragbaren Lösungen für den Einsatz von Elektrobussen im ländlichen Raum zu kommen. Die Machbarkeitsstudie hat verschiedene Linien identifiziert und hinsichtlich des Einsatzes von Elektrobussen bewertet. Unter anderem wurden Leistungen wie Linienanalyse, Erarbeitung eines Vorschlagsnetzes, Bewertung der Marktsituation sowie einer Machbarkeitsstudie mit Maßnahmenempfehlungen erbracht.

Referenznummer für Rückfragen: P338


Planung einer Elektrobuslinie für die Stadt Nürtingen

Kunde: Stadt Nürtingen

Für das neue Gewerbegebiet "Bachhalde" im Nordosten der Stadt Nürtingen ist eine Erschließung mit öffentlichen Verkehrsmitteln geplant. team red ermittelte den Bedarf und leitete verschiedene Szenarien für die Routenführung sowie geeignete Taktzeiten, Taktfrequenzen und Fahrzeuggrößen ab. Anschließend wurden Anschaffungs- und Betriebskosten von konventionellen Bussen und entsprechenden Elektrofahrzeugen gegenübergestellt. Das Ergebnis: Der Einsatz eines Elektrobusses kann auch wirtschaftlich sinnvoll sein!

Weitere Leistungen:
•    Antragstellung auf Fördermittel für den Pilotbetrieb
•    Erstellung der Lastenhefte und Durchführung der europaweiten Ausschreibung

Referenznummer für Rückfragen: P266

 

Publikationen

Gehrlein, Thorsten/ Schultes, Bernhard (2015): Praxishandbuch Ladesäulen Infrastrukur 

Whitepaper Elektrobusse (in Vorbereitung)

 

Veranstaltungsangebote

Branchentreff

ShareTech 2017:
Branchentreff Shared Mobility

28. September 2017 in Frankfurt am Main

Konferenz

ANKÜNDIGUNG:
Urban Mobility Konferenz 2018

Zeit und Ort werden noch bekanntgegeben.

Weiterbildung

Die Weiterbildungsangebote können als einstündige Webinare, zweistündige Vorträge, halbtägige Workshops oder ganztägige Seminare gebucht werden.

Elektromobilität im Kommunalen Umfeld

Kommunales und betriebliches Mobilitätsmanagement

Fördermöglichkeiten durch das EU-Programm INTERREG

 

Kontakt

Sie erreichen uns Montag bis Freitag
von 09.00-18.00 Uhr.

Telefonisch
0800 8326733 (kostenfrei)
030 138 986 35 (Zentrale)
via Email

Informationen bestellen und Rückruf anfordern per Kontaktformular.